LIVE ► A DAY TO REMEMBER beim Elbriot Festival

6. September 2014 at 13:45

A Day To Remember - Elbriot

Die US-Metalcore-Institution A DAY TO REMEMBER flirtet in letzter Zeit zwar gerne mal mit dem Pop, hat den Babypuder beim Hamburger Elbriot Festival aber glücklicherweise mal zu Hause gelassen: „This is a metal festival, so we’re gonna play our most metal songs“, verspricht Sänger Jeremy McKinnon und verspricht nicht zu viel: Als ‘Violence (Enough Is Enough)’ aus den Boxen trümmert, rotiert der Circle Pit und die Menge tobt.

Hier gibt’s die Bilder von der Show.

KINO ► Das Review zum HERCULES-Movie mit Fleischkoloss The Rock

5. September 2014 at 20:17

Hercules

Das passt doch wie Knackarsch auf #IceBucket-Eimer: Dwayne The Rock Johnson spielt den griechischen Halbgott Hercules. Den heute startenden Kinofilm sollte man aber keinesfalls mit dem bereits auf DVD erhältlichen “The Legend Of Hercules” von Renny Harlin verwechseln, in dem Kellan Lutz die Titelrolle spielt und über den wir lieber mal das Goldene Vlies des Schweigens breiten. Hier geht es um den schlicht “Hercules” betitelten Abenteuer-Actioner von Brett Ratner. Kann denn wenigstens der was?

LIVE ► Welch furiose Rückkehr: LIFE OF AGONY begeistern auf dem Hamburger Elbriot Festival

1. September 2014 at 13:27

Life Of Agony - Elbriot

Wow: LIFE OF AGONY stürmen mit einer Wucht auf die Bühne, als hätte es die letzten 20 Jahre nicht gegeben. Etwas hat sich natürlich verändert: Mina Caputo. Mit wallendem Haar, weißer Sonnenbrille und goldenen Fingernägeln präsentiert sich die „neue“ LOA-Frontfrau und schmettert alte Hymnen wie ‘This Time’ mit beeindruckender Stimmfestigkeit. Chapeau!

KINO ► Das Review zum durchgeknallten Marvel-Spaß GUARDIANS OF THE GALAXY

29. August 2014 at 09:52

Guardians Of The Galaxy

Wahnsinn: Marvels Weltraumspaß “Guardians Of The Galaxy” ist in Deutschland noch nicht mal angelaufen und hat trotzdem schon jetzt etwa 500 Millionen Dollar eingespielt. Auch das Feedback ist überwältigend: Bei der Review-Instanz Rotten Tomatoes hat der Film 92% positive Bewertungen (bei über 220 Reviews) – genau so viel wie Marvels Stallhengst “The Avengers” oder “X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“. Man könnte quasi von einem Hype sprechen. Ist der gerechtfertigt?

LIVE ► GRAVEYARD beim Elbriot Festival

28. August 2014 at 18:35

Graveyard - Elbriot

Es ist wohl kein Geheimnis, dass Benrocks ein großer Freund der schwedischen Retro-Rocker GRAVEYARD ist. Beim Hamburger Elbriot allerdings wirkte das Quartett aus Göteborg im Metalcore-lastigen Feld ein wenig deplatziert. Etwas stilistische Abwechslung ist natürlich immer gut, doch mit ihren Blues-Balladen nahmen die Jungs einfach zu sehr das Tempo raus. Sie hätten sich besser auf ihre Uptempo-Nummern beschränkt. Der Gig für sich war freilich grandios – wie immer eigentlich bei dieser genialen Band. Hier gibt’s die Bilder vom Gig!

FILM ► Das Review zum grandiosen Animations-Abenteuer THE LEGO MOVIE

28. August 2014 at 09:08

The Lego Movie

Versprochen ist versprochen: Hier kommt das Review zum bunten Animationspaß “The Lego Movie”, der nun endlich fürs Heimkino erhältlich ist. Ein Film, der einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. 96 Minuten lang. Kindern wie Erwachsenen. Ehrlich jetzt.

LIVE ► Schicksal: CALIBAN zertrümmern zum zweiten Mal das Hamburger Elbriot Festival

26. August 2014 at 21:04

Caliban - Elbriot

Spontan sind sie ja, die deutschen Metalcore-Wilden CALIBAN: Als zwei Tage vor Beginn des Elbriots die eigentlich gebuchten Of Mice & Men ausfallen, machen die Jungs kurzerhand einen Abstecher nach Hamburg und legen den Großmarkt – wie im Jahr zuvor – in Schutt und Asche. Hier gibt’s die Bilder der fulminanten Zertrümmerung.

KINO ► Das Review zum lauwarmen Action-Aufguss EXPENDABLES 3

26. August 2014 at 11:10

Expendables 3

Okay, ihr “Expendables“-Fans da draußen, ihr müsst jetzt ganz stark sein. Oder, wenn das Kinoticket für den 3. Streich von Stallones ausgedienten Action-Recken eh schon gebucht ist und euch absolut gar nichts von einem Besuch abhalten wird, besser nicht weiterlesen. Aber ich kann ja auch nichts dafür und stehe mit dieser Einschätzung auch nicht allein da: “Expendables 3″ ist nur noch ein Schatten der beiden ersten Teile.Bevor hier gleich ein Sturm der Entrüstung losbricht und die Haubitzen vor meinem Bürofenster vorgefahren werden: Die ersten beiden “Expendables“ von 2010 und 2012 fand ich klasse. Nicht okay, nicht gut, sondern klasse!

LIVE ► AUGUST BURNS RED beim Hamburger Elbriot Festival

22. August 2014 at 13:06

August Burns Red - Elbriot

Die US-Metalcore-Zerstörer AUGUST BURNS RED als zweite Band beim Hamburger Elbriot Festival – das spricht für die gnadenlose Qualität des restlichen Line-ups. Wie nicht anders zu erwarten, liefern die Jungs aus Pennsylvania amtlich ab. Wie man an diesen Bildern vom Gig andeutungsweise erkennen kann..

LIVE ► Die grandiosen WOVENWAR bei der zweiten Auflage des Hamburger Elbriot Festivals

21. August 2014 at 17:15

Wovenwar @ Elbriot

Wow, was für ein starker Auftritt: Als Opener des 2. Hamburger Elbriot Festivals am 16. August 2014 haben die Amis WOVENWAR, die sich aus den Musikern von As I Lay Dying und dem Sänger von Oh, Sleeper formiert haben, ganze Arbeit geleistet und sich viele neue Fans erspielt – wie benrocks.de! Schaut’s mal in die Bilder vom Elbriot-Gig und unten ins Video rein.

FILM ► DER HUNDERTJÄHRIGE DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND

21. August 2014 at 15:15

Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand

Überraschung: In “Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand”, geht es um einen Hundertjährigen, der aus dem Fenster steigt und verschwindet. Insofern ist der Titel dieser schwedischen Romanverfilmung nicht nur lang, sondern auch programmatisch präzise. Warum – fragt ihr nun – sollten wir uns diesen Film anschauen? Na weil der Film nicht etwa ein dröges Drama über einen verwirrten Altenheimer ist, sondern eine spritzige Roadtrip-Comedy über einen coolen Opa, der auf seine alten Tage noch mal ein kurioses Abenteuer erlebt. Mit üblen Gangstern. Und Verfolgungsjagden. Und Elefanten!

KINO ► Das Review zur Comedy HECTORS REISE ODER DIE SUCHE NACH DEM GLÜCK

21. August 2014 at 14:48

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Immer nur schepperndes Blockbuster-Kino? Wir können auch anders! Deswegen empfehle ich heute für den nächsten Kinobesuch die charmante Abenteuer-Comedy “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” mit dem wunderbaren Simon Pegg. Vielleicht kennt die ein oder der andere noch François Lelords gleichnamigen Bestseller-Roman von 2002, der auch hierzulande ziemlich erfolgreich war. Dieses Buches hat sich nun Regisser Peter Chelsom angenommen, was zunächst natürlich erst mal Skepsis hervorruft – schließlich hieß dessen letzter Film von 2009… “Hannah Montana: The Movie”! Ach du dickes Ei!

LIVE ► Benrocks @ Wacken 2014: Die Rekapitulation des Wahnsinns in Wort und Bild

15. August 2014 at 20:25

Wacken 2014

Eine absolute Premiere: Erstmals in seiner fünfjährigen Wacken-Geschichte war Ben nicht als Foto-Lakai unterwegs, der um zwei Uhr in der Nacht bei strömendem Regen einmal quer über das verschlammte Gelände stapfen musste, um *unwichtige Band XY* im Zelt zu fotografieren. Diesmal war Ben ausschließlich als Fan dort und konnte die einzigartige Wacken-Atmosphäre ungehindert in sich aufsaugen. Gut, ein kleines Interviewchen mit Amon-Amarth-Sänger Johan Hegg stand auf dem Programm – aber das ist ja jetzt nicht so wirklich Arbeit. Schon gar nicht, wenn es in Johans Zelt Freibier gibt. Doch dazu später.

INTERVIEW ► Johan Hegg von AMON AMARTH im Videointerview zu “Northmen – A Viking Saga”

13. August 2014 at 12:32

Johan Hegg - Amon_Amarth

Einmal Wikinger, immer Wikinger! Im Abenteuerfilm “Northmen – A Viking Saga”, der Ende Oktober im Kino startet, gibt Johan Hegg von Amon Amarth sein standesgemäßes Schauspieldebüt: Der sympathische Sänger spielt den nordischen Krieger Valli, der mit einem Wikingertrupp in Schottland strandet und durch feindliches Territorium fliehen muss. Ben traf den gut gelaunten Johan bei einem Videodreh in einer alten Klosterruine in Brandenburg, wo er mit dem Rest von Amon Amarth den Song “Deceiver Of The Gods” für ein Musikvideo zu “Northmen” aufnahm. Seht hier, was König Johan über den Film und seine Dreherfahrungen zu sagen hat. Ja, seht – denn hier gibt’s das fertig zusammengeschnippelte Videointerview.

INTERVIEW ► David Gunn, Sänger der US-Metal-Krieger KING 810, über seine Musik-Memoiren

12. August 2014 at 10:41

King 810

Extreme Bedingungen gebären extreme Musik: Als Sänger David Gunn vor ein paar Jahren bei einem Überfall in seiner Heimatstadt, der US-Verbrechenshochburg Flint, angeschossen wurde, hatte das massiven Einfluss auf seine Band KING 810. Das Ergebnis: Ihr Debütalbum “Memoirs Of A Murderer”, das in der derzeit wenig kreativen Metalszene ein seltener Lichtblick ist. Ben sprach mit dem kontroversen Musiker über seine musikalischen Memoiren und das Leben im Gewalt-Moloch Flint.

FILM ► Zum Tod von ROBIN WILLIAMS: Ein Nachruf

12. August 2014 at 10:09

Robin Williams

Er war Mork vom Ork, Peter Pan, der König der Fischer, Mrs. Doubtfire und Patch Adams. Er hat den Club der toten Dichter geleitet, den guten Will Hunting gerettet und gerne Jumanji gespielt. Nun ist Hollywood-Star Robin Williams im Alter von nur 63 Jahren verstorben. Er soll Selbstmord begangen haben.
Irgendwie ist es immer merkwürdig, einen Nachruf auf einen verstorbenen Schauspieler zu schreiben. Ich kannte Robin Williams nicht persönlich – warum sollte ich also durch seinen Tod betroffener sein als durch den der vielen anderen, die täglich auf teils grausamste Weise ihr Leben verlieren?

MUSIK ► KING 810 – Moloch-Musik

10. August 2014 at 16:21

King 810 - Memoirs Of A Survivor

Tristesse, Arbeitslosigkeit, Mord und Totschlag: Flint, der Geburtsort von General Motors, ist nach der Schließung der GM-Fabriken in einen tiefen Schlund gestürzt und gilt mittlerweile als eine der gefährlichsten Städte der USA. Auch KING-810-Fronter David Gunn kann davon ein Lied singen – und er tut es auch: Nachdem er vor ein paar Jahren angeschossen wurde, hatte er plötzlich eine klare Vision für seine Musik und Texte, die zuvor eher metaphorisch und komplex gewesen waren.

INTERVIEW ► Max Kerman, Sänger der kanadischen Rockmanufaktur ARKELLS

7. August 2014 at 19:40

Arkells

Arkells sind eine Rockband, wie sie wohl nur aus Kanada kommen kann. Der gigantische Flächenstaat im Norden des amerikanischen Kontinents hat sich in den vergangenen Jahren als verlässliche Schmiede talentierter, faszinierender und schlichtweg „anderer“ Rockmusiker erwiesen. Auf ihrem dritten Album „High Noon“ erweisen sich die fünf Jungs aus der Steel City Hamilton am Ontariosee so experimentierfreudig, vielseitig und spannend wie nie zuvor. Sänger Max Kerman stand benrocks.de Rede und Antwort zum neuen Album.

KINO ► Das Review zum Science-Fiction-Epos PLANET DER AFFEN – REVOLUTION

7. August 2014 at 19:04

Planet der Affen - Revolution

Jetzt wird’s haarig: Das Sequel zum 2011er Reboot der “Planet der Affen”-Franchise, Rupert Wyatts “Planet der Affen – Prevolution“, steht in den Startlöchern und möchte von euch bitteschön im Kinosaal begutachtet werden. Warum man sich das gut zweistündige Science-Fiction-Abenteuer “Planet der Affen – Revolution”, bei dem dieses Mal “Cloverfield”-Regisseur Matt Reeves Regie führte, unbedingt im Kino reinschrauben sollte?

FILM ► Das Review zum Neeson-Thriller NON-STOP

7. August 2014 at 18:48

Non-Stop

Auf seine späten Jahre hat sich “Rob Roy” Liam Neeson tatsächlich noch zum veritablen Actionstar gemausert: Durch “Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung”, “Batman Begins” und allerspätestens seinen saucoolen Einmannarmee-Rachethriller “96 Hours” von 2008 etablierte er sich als eine der zugkräftigsten Kampfmaschinen Hollywoods. Was taugt sein Flugzeug-Entführungs-Thriller “Non-Stop”?
Zunächst einmal kann man wohl guten Gewissens sagen, dass beinharte Neeson-Fans hier nicht enttäuscht werden…

MUSIK ► ARKELLS – Die Rock’n’Roll-Gewürzfabrik

6. August 2014 at 14:17

Arkells

Die kanadische Rock-Formation Arkells bittet zum dritten Tanz: Auf „High Noon“ erweisen sich die fünf Jungs aus der Metropole Hamilton am Ontariosee so experimentierfreudig, vielseitig und spannend wie nie zuvor.